Nohab DSB MY 1126 "ATCS"

Man bekommt einen neuen Kollegen, schaut seinem Eisenbahn-Bildschirmschoner zu und ist erstaunt. Abgebildet ist dort eine Lok, die man so im Maßstab 1:1 nicht erwartete, die aber schon seit Jahren in Nattheim auf unserer Anlage steht.

Nohab DSB 1126, Typ MY 1100 "ATCS" im Elektro-Design. Baujahr 1957. Von 1988 bis ca. 2000 bei der DSB im Einsatz.

Modell

Märklin-Nr.: 3174

Schweres Guß-Metallgehäuse, beidseitig Stirnlampen, drei Achsen angetrieben. Länge über Puffer 20,5 cm. Sonderserie 1991.

Text aus dem Modell beiliegenden Heftchen:

DSB MY 1126 "ATCS"

Im Trend der neuen Technologien sehen die Dänischen Staatsbahnen (DSB) zukunftsweisende Möglichkeiten, den Eisenbahnverkehr wettbewerbsfähiger zu machen. Derzeit wird das in Amerika entwickelte computergestützte Betriebssystem ATCS (Advanced Train Control System) im Raum Kopenhagen unter Betriebsbedingungen erprobt. Durch Vernetzung von mobilen Fahrzeug-Rechnern und zentralen Dispositions-Rechnern soll die Überwachung und Steuerung des Bahnbetriebs mit leistungsfähigen Computer-Programmen erreicht werden. Ziele des Tests sind u.a. die Optimierung des Energieverbrauchs und des Fahrkomforts, die Kontrolle des Betriebszustandes aller Fahrzeuge, die automatische Disposition des rollenden Materials, eine dezentrale Buchung und Platzreservierung sowie die aktuelle Information der Reisenden.

Zwei diesel-elektrische Lokomotiven der Baureihen MY und MX wurden Ende 1988 für den Einsatz auf den Teststrecken mit Rechner-Anlagen und Steuerungs-Elektronik ausgerüstet. Zur Datenübertragung in Echtzeit dient ein Mobilfunk-System.

Um die moderne Mikroprozessor-Technik im Innern der Lokomotiven auch von außen sichtbar zu machen, wurde eine junge Designerin beauftragt, die Farbgebung der Prototypen entsprechend zu gestalten. Das Ergebnis sind außergewöhnliche rollende Kunstwerke, die elektronische Bauteile und elektrische Leiterbahnen, aber auch die Offenheit für neue Wege mit viel Phantasie und viele Farben überzeugend darstellen. Die in Europa wohl einmalige Lackierung der dänischen MY 1126 stellt an die Modellbahn-Fertigung besonders hohe Anforderungen - für ein ebenso einmaliges, vorbildgerechtes H0-Modell.

Original

Foto: Edwin J.

Foto: Edwin J.

Das Bild wurde im Sommer 2003 in Holbæk / Seeland / Dänemark aufgenommen.

Die Lok stand dort abgestellt im Bahnbetriebswerk der „Odsherreds Jernbane”(OHJ) , welche die Strecke von Holbæk – Nykøbing/Sjælland betrieben hat. Hauptsächlich wurden dort Triebwagen eingesetzt. Zwei Nohabs gab es damals, welche – neben Güterzügen – damals Kurswagen von einem Schnellzug von/nach Kopenhagen Richtung Nykøbing/Sjælland gezogen haben. Die Bahnlinie ist Ende 2003 von der „Vestsjællands Lokalbaner“ übernommen worden. Anschließend gab es weitere Zusammenschlüsse: 2009 „Regionstog“; 2015 „Lokaltog“. Über den weiteren Verbleib der Lok ist noch nichts bekannt.

Der Lokschuppen steht hier: Valdemar Sejrsvej 11 A, 4300 Holbæk, Denmark